Ist ungegenständlich abstrakt?

Es gibt keinen Maler, der nicht - im vollen Bewusstsein oder unwillentlich - sein imaginäres Museum mit sich herumschleppt. Erweitern möchte ich den Begriff „imaginäres Museum“ um das, was sich dem sehenden und wertenden Menschen ausser den ihn persönlich seit seiner Jugend beeindruckenden (und wohl auch beeinflussenden) Bildern noch an Erkenntnissen, Landschaften, Situationen, Büchern, Menschen, Meeren, Philosophien, Stimmungen, Kontinenten, Kontrasten, Konzeptionen, Qualen, Quellen, Tönen, Märchen, Träumen, Schreien, Berührungen, Kriegen, Blicken, Lieben, Kosmen, Hügeln, Ebenen, Schrecken, Lacken, Flecken, Freuden tief eingegraben hat.

Dies alles, mühsam durch die Ratio geordnet - zugleich triumphierend getrieben und geängstigt gebremst - ergibt das Bild.

Ist ungegenständlich abstrakt ?

Markus Prachensky, 1976

Acryl auf Leinwand, 190 x 130 cm

Wien, 1975

Acryl auf Leinwand, 100 x 70 cm

S. Angelo Duke - A size, 1977

Acryl auf Leinwand, 130 x 170 cm

Puglia Marina, 1977

Acryl auf Leinwand, 334 x 520 cm

Puglia Marina, 1978